Christin Krause, Dorfstraße 10 a, 25551 Silzen, Tel. 04871-7630151, Mobil 0163-1943636, E-Mail: strathmore-beardies@gmx.de
E-Wurf
3. Woche
05. April 2018 Wieder ist eine Woche vergangen. Die kleinen “E”ngelchen sind nun 3 Wochen alt. Eine aufregende Woche liegt hinter uns. Mittlerweile haben alle Zwerge ihre Äuglein weit geöffnet und können auch schon richtig gut alles erkennen. Wir arbeiten uns täglich, mit immer noch kleinen Schritten, auf der Waage nach oben. Alle Bemühungen die kleinen Racker mit Welpenaufzuchtsmilch zuzufüttern, sind… nun sagen wir mal “fehlgeschlagen”… also eigentlich total “in die Hose gegangen”… Ich habe verschiedene Aufzuchtsmilchprodukte versucht, aber egal womit ich auch ankam, die “E”ngelchen haben sich, mit aller Kraft die ihnen zur Verfügung steht (und davon haben sie reichlich), dagegen gewehrt. Ihr glaubt gar nicht wieviel Kraft so ein kleiner Welpe entwickeln kann, wenn er etwas NICHT will… puhhh…. Egal ob ich versucht habe die Aufzuchtsmilch mit der Flasche, Spritze oder auch aus dem Schälchen anzubieten. Die Zwerge haben gestreikt. Da halfen mir auch alle klugen Ratschläge nicht weiter. Am letzten Sonntag (Ostersonntag) kam dann meine kleine Tochter bei mir an und meinte sie hätte mal ein bisschen recherchiert… ;-) Wölfe bieten ihren Welpen um den 20. Lebenstag feste Nahrung, also Fleisch, an… (sie ist schon so ein kleiner Freigeist, mein Töchterlein). Am besten fand ich allerdings ihre Äußerung, die sie so ganz nebenbei einfließen lies… “Mama, Aufzuchtsmilch ist unnatürlich. So etwas gibt es in der freien Natur ja schließlich auch nicht. Wenn da Welpen Hunger haben und die Mama hat nicht mehr genug Milch, dann bekommen die Babys Fleisch… gib unseren Welpen einfach Fleisch, dann nehmen sie auch zu… - sprachs und verschwand wieder… ;-) Ich stand erst mal mit offenem Mund da und guckte ganz perplex dem Kind hinterher. Und dann musste ich, ehrlich gesagt, erst mal schallend lachen. Da schlag ich mir die Nächte um die Ohren vor lauter Sorge um meine Welpen, grübele und wälze Bücher… und dann kommt das Kind und sagt der Mutter mit einem einzigen Satz, wie es richtig läuft… Unglaublich. Wie kann man nur so “Betriebsblind” sein und wahrhaftig ein Brett vor dem Kopf haben… Am Montag (Ostermontag) boten wir den Welpen dann zum ersten Mal Fleisch an. Und siehe da, die Instinkte der Kleinen funktionieren einwandfrei. :-P Mit Heißhunger stürzten sie sich auf das Beefsteakhack und “hauten rein wie Blücher” ;-) Es war wirklich eine Schlacht am kalten Büffet. Donnerwetter, was für ein Schweinkram. Aber die Welpis waren glücklich und zufrieden. Jeweli hat im Anschluss wirklich alles gegeben um ihre Kinder wieder sauber zu bekommen. Eine seeeehr zeitaufwendige Beschäftigung. ;-) Nun bekommen die kleinen Racker 2x täglich frisches Beefsteakhack und 1x täglich, morgens, etwas Ziegenmilch mit Honig. Die geht nämlich jetzt auch auf einmal rein. ;-) Zwischen den Mahlzeiten werden die Babys natürlich weiterhin von ihrer Mama gesäugt. Die kleinen “E”ngelchen nehmen nun stetig zu und sind fit wie die Turnschuhe. Ihr Bewegungsdrang ist enorm angestiegen und so haben wir am Montag auch den Auslauf rund um die Wurfkiste aufgebaut. Nun “stiefeln” die kleinen Stinkerchen fleißig durch ihre kleine, große Welt und spielen ganz viel. Miteinander aber auch mit den angebotenen Spielsachen. Dabei stehen Bälle ganz besonders hoch im Kurs. ;-) Am allerliebsten spielen sie aber mit ihrer Mama. Da kann man sooo schön am langen Fell ziehen. ;-) Am Dienstag kam dann auch noch unsere Zuchtwartin und hat die Welpen begutachtet. Ihr Resümee: sehr hübsche, super pigmentierte und aufgeweckte Babys. Aber zunehmen müssen sie noch… Sehen wir genauso. Die Wochenbilder waren in dieser Woche ein nicht ganz so einfaches Unterfangen. Man sieht den kleinen Rackern ganz deutlich die Spuren des Futters an. ;-) Da halfen auch keine Putz- und Waschversuche. Aber..: So what… Hauptsache die Zwerge sind glücklich und zufrieden. Das viele Fotografieren war dann auch echt anstrengend und so waren die Zwerge am Ende “komplett im Eimer” ;-)
Nr. 1  -  ENYA  -  Hündin  -  Farbe: fawn/weiß 
Nr. 2  -  EDDY - Rüde  -  Farbe: braun/weiß
Nr. 3  -  WATSON  -  Rüde  -  Farbe: braun/weiß
Nr. 4  -  MALOU   -  Hündin  -  Farbe: fawn/weiß
Nr. 5  -  EMILIA  -  Hündin  -  Farbe: braun/weiß
Nr. 6  -  ELIZA  -  Hündin  -  Farbe: fawn/weiß
Alle zusammen nach Farbe der Eimer Rot: EDDY, Pink: ELIZA, Gelb: ENYA (einer tanzt halt immer aus der Reihe), Grün: MALOU, Orange: EMILIA, Blau: WATSON (der uns ganz unmissverständlich zeigt was er von der ganzen Fotogeschichte hält) ;-)
Während ich Abends die Wurfkiste sauber gemacht habe, also die Betten gemacht hab ;-), wurde mein Bett zur Kuschelwiese für die kleine Familie. Mit zunehmender Aktivität der Zwerge ist das nicht mehr möglich. 6 Welpen können nämlich gleichzeitig in doppelt so viele Himmelsrichtungen davon flitzen. Und da ist selbst der beste Babysitter überfordert. ;-)
Langsam wird es eng an Mamis Milchbar…
Bälle stehen hoch im Kurs ;-)
Stil - Leben ;-)
Das erste Mal Fleisch… Ein Schlacht die mit ganzem Körpereinsatz ausgefochten wurde… ;-)
Mami hat ganze Arbeit geleistet Alle wieder sauber.
So langsam wird das was mit der “Esskultur”… Ok, der ein oder andere hat den Weg “außen rum” noch nicht gefunden, aber wir arbeiten dran :-P
Geschwisterliebe… <3 <3 <3
Also Leute, echt mal… dieses Fotografieren ist voll anstrengend. Rein in den Eimer, raus aus dem Eimer… Da musste ich den Zweibeinern echt mal Bescheid sagen. Hat auch super funktioniert. Die Muddi hat mich gleich auf den Arm genommen und gaaaanz viel mit mir gekuschelt.
Nein, ich will den Ball nicht fressen! Ich bin jetzt echt im Eimer. Dieses fotografieren ist wirklich sehr anstrengend. Immer freundlich gucken, sagt die Muddi… dabei bin ich doch sooooo müde…. Meine Geschwister und ich machen jetzt erst mal ein ganz ausgiebiges Schläfchen… Wir müssen Kraft tanken, sagt die Muddi, am Wochenende bekommen wir nämlich ganz tollen Besuch. Wen die Muddi da wohl bloß meint??? ;-) Für diese Woche sagen wir nun also Tschüüüß Von den neuen Abenteuern der kleinen “E”ngelchen berichten wir dann nächste Woche.
nach oben nach oben zurück zu   Namen weiter zu 4. Woche