Christin Krause, Dorfstraße 10 a, 25551 Silzen, Tel. 04871-7630151, Mobil 0163-1943636, E-Mail: strathmore-beardies@gmx.de
E-Wurf
5. Woche
19. April 2018 Und schwupp die wupp ist schon wieder eine Woche vergangen. Die kleinen Engelchen sind mittlerweile schon 5 Wochen alt und mir wird mit Schrecken bewusst, dass wir quasi “Halbzeit” haben. In der letzten Woche haben die kleinen Zwerge allerhand Abenteuer erlebt. Alle zukünftigen Familien waren nun zwischenzeitlich schon zu Besuch und haben ihre Babys kennen gelernt. So viel Besuch ist ziemlich anstrengend für kleine Welpen, weswegen die Zwerge dann auch am Montag fast ausschließlich geschlafen haben. Nur zu den Mahlzeiten waren sie wach. Da brauch ich auch nicht zweimal bitten. Ein fröhliches “Essen ist fertig” reicht aus und schon kommen sie aus allen Ecken angeflitzt. ;-) Bereits am Samstag sind unsere süßen Engelchen in den großen Auslauf im Hundezimmer umgezogen. Das war vielleicht spannend. So viel Neues gab es zu entdecken. Und das Platzangebot!!! Da staunten die Zwerge nicht schlecht. ;-) Natürlich immer an ihrer Seite, Mama Jewel und, ganz wichtig, Tante Faith. <3 Unsere kleine Faithi hat die Rolle der Nanny übernommen und kümmert sich ganz rührend um die kleinen Racker. Sie spielt mit ihnen, putzt sie, passt auf und tröstet, wenn jemand schlecht geträumt hat. Eigentlich trifft man sie überwiegend mitten im Auslauf der Welpen an. Das ist soooo entzückend. Doch leider bekomme ich es einfach nicht hin, Faithi mal zu knipsen oder zu filmen. Denn kaum zücke ich Kamera oder Handy springt sie auf und ist einfach “wech”… seufz. Da zur Zeit der Wettergott scheinbar richtig gute Laune hat und wir schon fast frühsommerliche Temperaturen draußen haben, konnten wir die kleinen Stinkerchen auch schon ganz prima akklimatisieren. Direkt neben dem großen Auslauf befindet sich die Terrassentür. Diese stand nun immer sperrangelweit offen um viiiieeeel frische Luft hinein zu lassen. Montag und Dienstag haben wir dann kleine “Gassirunden” im Taxi durch den Garten gemacht. Während ich den Auslauf sauber und frisch gemacht habe, schliefen die Engelchen draußen im “Kinderwagen”. ;-) Gestern haben wir dann den großen Schritt nach draußen gewagt. Alle Engelchen sind auf ihren eigenen Pfötchen in den Außenauslauf getapst. Das war ein richtig aufregendes Abenteuer. :-P Eddy, Enya und Watson waren schneller draußen als ich gucken konnte. Eliza und Malou haben erst etwas skeptisch geguckt, sind dann aber, nach einigem guten Zureden auch, ganz mutig, nach draußen gestapft. Nur unsere süße Emilia fand das ganze höchst suspekt. ;-) Sie war sich sicher, hinter der Teppichkante wartet mindestens der Grand Canyon auf sie. ;-) Doch mit ganz viel gutem Zureden, ausführlichem Loben und viel positiver Motivation hat dann auch schließlich Emilia den Schritt in die große, weite Welt gewagt. Kaum war sie im Außenauslauf fand sie das alles ganz toll und war wieder ganz die Alte. ;-) Mit nun 5 Wochen festigen sich die unterschiedlichen Charaktere immer mehr. Es ist immer wieder total spannend zu sehen, wie aus den ehemals hilflosen, kleinen “Meerschweinchen” ;-), gestandene Persönlichkeiten werden. Jeder für sich ein ganz wundervolles Individuum mit ganz eigenen Vorlieben, Abneigungen, Schwächen und Stärken. Ein wichtiger Teil der “züchterischen Arbeit” ist es diese Charaktereigenschaften zu erkennen und dann zu fördern und auch zu fordern. So schaffen wir einen soliden Grundstein, auf dem die zukünftigen Familien dann, nahtlos, aufbauen können. Auch was die Fütterung an begeht, hat sich etwas geändert. Wir haben auf 4 Mahlzeiten täglich reduziert. Bei einer Gewichtszunahme von 180 g in 24 Stunden haben ich dann doch die “Reißleine” gezogen. Die Zwerge sollen zwar groß und kräftig werden, aber nicht dick. ;-) Zur Zeit gibt es noch 3 Breimahlzeiten und 1 Fleischmahlzeit. Ab morgen allerdings gibt es dann 2 Breimahlzeiten und 2 Fleischmahlzeiten. Und dann kommt nun auch das “Fressen am Stück”. Als letzte Mahlzeit des Tages gibt es dann Fleisch am Stück. So groß, dass alle Zwerge gemeinsam daran fressen können. Dieses “Rudelfressen” ist ganz ungemein wichtig für die soziale Entwicklung und um späteren Futterneid gar nicht erst aufkommen zu lassen. Sowohl Brei- als auch Fleischmahlzeit werden weiterhin schrittweise aufgebaut, so dass sich das kleine Verdauungssystem langsam an die verschiedenen Futterkomponenten gewöhnen kann. Inzwischen haben alle Engelchen ganz fantastisch an Gewicht zugelegt und stehen nun, im Vergleich mit unseren vorangegangenen Würfen, diesen Gewichtsmäßig in nichts mehr nach. Ich denke, jeder kann sich vorstellen wie erleichtert ich über diese Entwicklung bin.   Und nun erfreut euch, gemeinsam mit mir, an den Bildern der Engelchen von dieser Woche. Natürlich haben wir das “Fotoshooting auch draußen gemacht. Wenn die Sonne so schön vom Himmel lacht, hält uns eben nichts mehr drinnen. ;-) 
Nr. 1  -  ENYA  -  Hündin  -  Farbe: fawn/weiß   - vergeben - 
Nr. 2  -  EDDY - Rüde  -  Farbe: braun/weiß   - vergeben -  
Nr. 3  -  WATSON  -  Rüde  -  Farbe: braun/weiß   - vergeben -
Nr. 4  -  MALOU   -  Hündin  -  Farbe: fawn/weiß   - vergeben -  
Nr. 5  -  EMILIA  -  Hündin  -  Farbe: braun/weiß   - vergeben -
Nr. 6  -  ELIZA  -  Hündin  -  Farbe: fawn/weiß   - vergeben -  
Ein Gruppenbild war diesmal nicht möglich. Auf dem kleinen Sitzsatz hätten niemals alle Welpen Platz gefunden. Deshalb gibt es diesmal statt Gruppenbild eine Collage der süßen Engelchen. Oben seht ihr - von links nach rechts: Emilia, Watson, Eddy Unten: Eliza, Malou, Enya
Der große Auslauf im Hundezimmer
gekuschelt wird aber in der kleinsten Ecke ;-)
Bei Mami Jewel gibt es immer noch Nachtisch. Mami ist eben doch die Beste <3
Erste Gassirunde im Garten Und immer mit dabei: Tante Faith <3
Für diese Woche sagen wir nun Tschüüüß Hier wird fleißig weiter gearbeitet ;-) Von den Abenteuern der kleinen “E”ngelchen in ihrer großen, kleinen Welt -janz weit draußen- berichten wir dann nächste Woche… Coming soon…
nach oben nach oben zurück zu 4. Woche weiter zu 6. Woche