Christin Krause, Dorfstraße 10 a, 25551 Silzen, Tel. 04871-7630151, Mobil 0163-1943636, E-Mail: strathmore-beardies@gmx.de
E-Wurf
Hochzeit & Trächtigkeit
Endlich war es nun soweit… Jeweli wartete schon ganz ungeduldig darauf, endlich wieder mit ihrem Angus Hochzeit feiern zu dürfen. Musste sie doch die letzten beiden Läufigkeiten “aussetzen”. Das dies nur zu ihrem Besten war konnten wir ihr nur schwer begreiflich machen. Für unseren blonden Engel gibt es nunmal nichts Schöneres auf der Welt als Babys zu haben. Babys mit ihrem Angus. Die beiden Hübschen sind aber auch wirklich ein absolutes Traumpaar. In jeder Hinsicht. Jeweli liebt ihren Angus von ganzem Herzen. Für sie gibt es nur ihn. Diesen Einen oder Keinen. ;-) So war es nur sonnenklar, dass auch diese Hochzeit der beiden Verliebten wieder ganz unkompliziert und ohne jegliches Aufhebens statt finden würde. Ein Traum für jeden Züchter ;-) Beide absolut instinktsicher und sich zu 100% sicher, dass sie das auch wollen!!! Für mich Zweibeiner eine Wohltat. ;-) Rückenschonend, stressfrei, ohne jegliche Hektik. Alles ganz entspannt und ruhig. Unser Traumpärchen hat seine erneute Hochzeit in vollen Zügen genossen ;-) und alles gegeben. <3 Daher gibt es auch gar keinen Zweifel daran, dass wir nun Mitte März kleine Engelchen in braun und fawn erwarten werden. <3 <3 <3 Natürlich werden wir, Mitte Februar, zur endgültigen Sicherheit, zum Ultraschall beim Tierarzt fahren. Schließlich ist dies auch gleichzeitig als “Schwangerschaftsvorsorge” zu betrachten. Jeweli ist sich allerdings schon ganz sicher, dass sie Babys erwartet. Sie benimmt sich schon jetzt total “schwanger”. :-P Ein paar Bilder von der “Hochzeitsfeier” will ich euch aber nicht vorenthalten ;-)
10. Februar 2018 Tag 30 Wir waren mit Jeweli beim Ultraschall. Und nun ist es also amtlich! Jeweli ist definitiv schwanger <3 <3 <3 Klar, Jeweli (und wir auch) wussten es ja schon die ganze Zeit. ;-) Aber es ist natürlich trotzdem total schön, wenn die “Ahnung” beim Tierarzt bestätigt wird. <3 Jeweli hat die Untersuchung ganz ruhig über “sich ergehen” lassen, war aber echt total froh, als sie endlich wieder gehen durfte. Tierarzt ist nämlich echt nicht ihrs. ;-) Auch wenn unser Tierarzt immer super nett und lieb ist. Für Jeweli ist der Besuch beim Tierarzt so wie für uns der Besuch beim Zahnarzt. Man geht halt hin, weil man muss. Spaß haben ist aber garantiert was anderes. :-) Aber, lieb und brav wie Jeweli nun mal ist, hat sie uns ihr Bäuchlein präsentiert und uns ganz in Ruhe gucken lassen. Die kleinen Engelchen waren aber, glaube ich, etwas empört über diese “Ruhestörung”;-). Sie haben sich immer, wenn der Schallkopf in ihre Nähe kam, ganz geschickt weg gedreht. Schlingelchen! <3 Wie viele Welpen es nun genau werden konnten wir nicht wirklich sehen. Unser Tierarzt ist sich sicher, dass auf jeden Fall 4 kleine Engelchen in Jeweli wachsen und gedeihen. Eventuell können es auch 5 oder 6 sein. Es bleibt also weiterhin spannend. Endgültig Gewissheit werden wir erst haben, wenn die kleinen Engelchen geboren worden sind. Ein paar Ultraschallbilder konnten wir aber noch ergattern. <3 <3 <3
11. März 2018 Tag 59 Gestern waren wir nun zur letzten Schwangerschaftsvorsorge mit Jeweli, dem durchleuchten. Röntgen mag ich nicht sagen, da die Strahlung so niedrig ist, dass es wirklich nur ein durchleuchten ist. Gemeinsam mit unserem Tierarzt konnten wir 6 kleine Engelchen in Jewelis Bauch entdecken. :-) Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich in dieser Schwangerschaft von Jeweli nicht ein einziges Foto gemacht habe… Die furchtbare Tragödie um Mr. Big hat uns alle ziemlich aus der Bahn geworfen und ihre Spuren hinterlassen. Die Betreuung seiner Besitzerin, nach dem schrecklichen Unfall, hat viel Zeit in Anspruch genommen und ließ wenig Raum für andere Dinge. So blieb vieles liegen, leider auch die Homepage. Ich hatte schon irgendwie ein “schlechtes Gewissen”, angesichts dieser Tragödie, fröhliche Bilder und lustige Texte zu veröffentlichen. Zumal mir der Verlust von Mr. Big selbst sehr weh getan hat…. :`( Als ich dann auch noch einen menschlichen “Tiefschlag” verkraften musste, der mich ganz tief in meinem Herzen verletzt hat und mir regelrecht den Boden unter den Füßen weg zog, fand ich zunächst keine Kraft zu schreiben. Eigentlich hilft mir das Schreiben immer Geschehenes zu verarbeiten, aber diesmal war in meinem Kopf entweder gähnende Leere oder es tobten allen Gedanken wild durcheinander. Immer wenn ich mich an den Rechner setzte, wollte mir einfach nichts einfallen und die Finger lagen nur starr auf der Tastatur. Die Worte wollten einfach nicht fließen… So vieles ging mir durch den Kopf, alles brach aus mir raus. Die Trauer um Mr. Big, die ich bis dahin versucht hatte zu unterdrücken, der Schmerz über die Einsicht Vertrauen in jemanden gesetzt zu haben, der dieses Vertrauen gar nicht haben wollte und auch der Tod von meiner Peaches, den ich bis heute nicht verwunden habe… Ich fragte mich ob es überhaupt das Richtige für mich ist zu züchten. “Meine” Welpen so früh verlieren zu müssen, darauf hat mich keiner vorbereitet als ich anfing zu züchten. Auch wenn “meine” Welpen ausgezogen sind und in ihren Familien groß werden, sie sind und bleiben immer ganz fest in meinem Herzen. Mit solchen Tragödien kann ich einfach überhaupt nicht umgehen und es tut furchtbar weh. Dazu dann noch die menschlichen “Tiefschläge”… Doch dann sind da, auf der anderen Seite, die Menschen die so glücklich sind mit einem “meiner” Welpen. Menschen die ich ins Herz geschlossen habe, zu denen mich echte Freundschaft verbindet. Fantastische Menschen, denen ich wahrscheinlich, ohne “meine” Welpen, nie begegnet wäre… Durch ein sehr langes, wirklich seeeeehhhhr langes, Gespräch, mit einer lieb gewonnen, äußerst bemerkenswerten und wirklich sehr empathischen Freundin, fing ich an, die Geschehnisse von einer anderen Seite zu betrachten und plötzlich waren sie wieder da. Die Worte, die geschrieben werden wollten. Diese liebe Freundin hätte ich übrigens, ohne meine Beardies, auch nicht kennen gelernt… Mich überkam ein weiteres Mal “das schlechte Gewissen”.  Mein ganzes Denken und Fühlen war in den letzten 3 Wochen von Trauer und Schmerz überlagert. Dabei habe ich doch einen Grund zur Freude. Meine wunderbare Jeweli bekommt ganz wunderbare Welpen. <3 Einfühlsam und sensibel, wie mein Juwel nun mal ist, hat sie, die ganze Zeit über, sogar noch versucht mich zu trösten, für mich da zu sein. Sie ist ein ganz besonderes, durch nichts zu ersetzendes und unvergleichliches Geschenk, mein wunderschöner, blonder Engel <3 <3 <3 Und deshalb gelobe ich nun, hoch und heilig, Besserung. Natürlich werde ich mich nun wieder genauso intensiv um das Welpentagebuch der “E”ngelchen kümmern wie ich es bisher bei allen Würfen getan habe. Und ich freue mich!!!! Ich freue mich unbändig auf die kleinen “E”ngelchen. Lange kann es nun nicht mehr dauern, dass sie geboren werden. Der Countdown läuft. Jeweli ruht nun sehr viel. Sie schläft praktisch im voraus. ;-) Als erfahrene Mami aus Überzeugung, weiß sie genau, dass es in ein paar Tagen aus ist mit der Ruhe. Wenn die kleinen “E”ngelchen erst mal auf der Welt sind, wird sie kaum noch Zeit zum schlafen und ruhen finden. Ich bin schon so unglaublich gespannt auf die süßen Babys. Und ich weiß ganz genau: Sie werden bezaubernd und ganz außergewöhnlich sein. Unsere Kinder der Liebe <3 <3 <3 Angus spürt auch ganz genau, dass es nun nicht mehr lange dauert, bis die Geburt los geht. Er lässt seine Jeweli kaum noch aus den Augen, ist immer ganz besorgt um sie, hält Wache wenn sie schläft und wacht mit Argusaugen über sie, wenn sie im Garten unterwegs ist. Mit Sicherheit wird er auch bei der Geburt wieder bei seiner Jeweli bleiben und seine Kinder alle begrüßen. <3 Eigentlich kann ich es kaum noch erwarten…. <3 Hier nun noch das letzte Bild der “E”ngelchen in Jewelis Bauch. Wer will kann ja auch mal versuchen zu zählen wie viele es sind. ;-) Wenn wir uns das nächste Mal melden, werden die ersten Bilder unserer “E´s” die Homepage zieren. <3
nach oben nach oben zurück zu  Welpen weiter zu   Geburt