JosieJo
geb. 05. Juli 2008
Dogo - Canario - Mix
Schulterhöhe: 72 cm
Gewicht: ca. 48 kg
Begleithundeprüfung bestanden im April 2010
Im Sommer 2008 stolperte mir mein Josie-Mädchen einfach so über die Füße... Eigentlich wollte ich ja einen Bearded Collie, aber 1. kommt es anders und 2. als man denkt! Beim Zeitung austragen, mit meiner großen Tochter Anna, fiel uns, bei einem Haus im Nachbarort, eine Hündin mit Welpen auf. Die Hündin selbst war sehr scheu. Auch die Welpen verkrochen sich sofort als wir sie ansprachen. Außer: ja genau, unsere Josie. Im zarten Alter von 4 Wochen tapste sie auf mich zu, sah mir in die Augen, rollte sich dann auf meinen Füßen zusammen und wollte nicht mehr fort. Von nun an besuchten wir sie regelmäßig und mit knapp 8 Wochen zog sie dann zu uns.
ca. 4 Wochen
ca. 5 Wochen
ca. 10 Wochen
Josie entwickelte sich zu einem hervorragenden Babysitter für unsere Kinder, wurde zu einer liebevollen Gesellschafterin für unseren Balko, hütete uns, wann immer wir es brauchen, die Pferde ans Haus. Kurzum, sie wurde zu einem nicht mehr wegzudenkenden Mittelpunkt in unserem Leben. Natürlich sollte ihre eigentliche Ausbildung nicht zu kurz kommen und so legte Josie, im April 2010, erfolgreich die Begleithundeprüfung ab. Josie war und ist eine sehr gelehrige Hündin, die immer mit Begeisterung bei der Arbeit ist und für Käsewürfel lernt sie auch gerne neue Tricks. ;-) Aber auch im Ausstellungsring war Josie schon sehr erfolgreich. So errang sie, auf einer Ausstellung in Mecklenburg-Vorpommern, mit “Mischlingsring”, im September 2009, den 1.Platz und erhielt den Titel “Best of Schönheit der Show”.  
BH-Prüfung im April 2010
Ausstellung im September 2009
Josie mit etwas über 1 Jahr. Sie hat immer gerne gezeigt was sie alles kann... ;-)
Im Laufe der Zeit wurde Josie für mich eine unentbehrliche Stütze. Sie ist die perfekte Nanny für alle Welpen. Auf unserem Hundeplatz unterstützt sie mich in allen Gruppen. Sie ist Vorbild für die Kleinen, zeigt den Zweibeinern, dass, die von mir “geforderten” Übungen praktikabel sind und bringt mit ihrer Ausgeglichenheit und Souveränität Ruhe ins Rudel. Josie ist eine sehr gut sozialisierte Hündin und spricht eine sehr klare Sprache. Das erleichtert es allen Fellnasen auf unserem Hundeplatz ihre “Muttersprache” nicht zu verlernen.
Josie KANN lachen !!! Beim Spaßrennen auf der Windhunderennbahn am Hamburger Höltigbaum.
ca. 3 Jahre
ca. 4 Jahre
fast 5 Jahre
zurück
Christin Krause, Dorfstraße 10 a, 25551 Silzen, Tel. 04871-7630151, Mobil 0163-1943636, E-Mail: strathmore-beardies@gmx.de
nach oben nach oben
Am 25.05.2013 war Gerhard Prager von p2-hundephoto bei uns zum Fotoshooting. Diese tollen Bilder sind dabei rausgekommen.
Ende Juni 2013, kurz vor ihrem 5ten Geburtstag, hatte unsere Josie eine große Knie-Operation. Sie war, viele Monate zuvor, von einer anderen Hündin angegriffen worden und hatte sich, bei dem Versuch sich dem Angriff zu entziehen, scheinbar irgendwie “verdreht”. Diagnostiziert wurde damals eine Kreuzbandüberdehnung, die aber nicht operiert werden musste. Josie lahmte immer mal wieder, erholte sich aber auch immer wieder ganz schnell.  Monatelang gingen wir regelmäßig zur Physiotherapie und stellten Josie´s gesamten Trainingsplan um. Doch irgendwie wurde es nicht besser. Immer häufiger fing Josie an zu lahmen. Eines schönen Abends, wir waren zum schwimmen in unserer Kieskuhle, hatten wir dann unser ganz persönliches “worst case”- Erlebnis. Josie kam auf drei Beinen aus dem Wasser...Der Schreck war riesig und wir handelten sofort. Am nächsten Morgen fuhren wir zu einem Tierarzt, der sich auf Erkrankungen am Bewegungsapparat bei Hunden spezialisiert hatte. Zwei Tage später lag Josie auf dem Operationstisch. Der Meniskus war komplett zerfetzt und das hintere Kreuzband gerissen... Laut Tierarzt haben einzig ihr hervorragender Ernährungszustand und ihr sehr guter Trainingszustand, schlimmeres verhindert, so dass unser großes Mädchen wieder vollkommen hergestellt werden konnte. Natürlich durfte Josie 6 Wochen lang, nach der OP, nur an der Leine spazieren gehen, nicht toben und selbstverständlich keinen Sport machen. Mit Unterstützung unserer Physiotherapeutin bekam Josie einen ganz individuellen Trainingsplan. Alles ließ unsere “Große” klaglos über sich ergehen. Die ganze Zeit über war sie unglaublich diszipliniert und hielt sich immer artig an alle Einschränkungen. Ich schwöre: Josie hat jedes Wort verstanden! Besonders schön war auch zu sehen, wie liebevoll und fürsorglich sich unsere Beardies in dieser Zeit um ihre “Nanny” kümmerten. Von “Futter anschleppen” bis Körperpflege taten sie abwechselnd alles für Josie. Wie in einem richtigen Rudel. Von Tag zu Tag ging es Josie besser, konnte sie ihr rechtes Hinterbein immer ein Stück mehr belasten. Die Nachuntersuchungen beim Tierarzt ergaben dann auch: Alles war wieder gut! Ich war unglaublich erleichtert, hatten mir die Monate zuvor, doch so einige grauen Haare und Sorgenfalten beschert. Am 3.Oktober 2013 nahmen wir unsere Josie dann wieder mit auf die Windhunderennbahn. Im Mai zuvor hatte sie ja “aussetzen” müssen, aufgrund der Vorgeschichte. Nun durfte sie endlich wieder rennen. Ihr war die Freude ins Gesicht geschrieben. Dabei entstanden dann diese wunderschönen Fotos von Gerhard Prager. Besonders erfreut hat mich das Bild, auf dem man sehen kann, dass Josie auch ihr rechtes Hinterbein wieder vollständig belasten kann. Und das nach nur gut 3 Monaten !!!   
Am 01. Juni 2014 waren wir mal wieder zu Internationalen Ausstellung in Neumünster. Da wir “nur” Cedric gemeldet hatten, beschlossen wir, dass diesmal unser “großes Mädchen” auch mal wieder mit dabei sein sollte. Da Josie immer unseren Beardies “die Stange hält” fanden wir es angebracht, dass auch sie sich mal wieder so richtig wichtig fühlen sollte. ;-) Also meldeten wir Josie beim Wettbewerb “Originellster Hund mit und ohne Adel im Norden”, im Rahmen der Veranstaltung “Neumünser wedelt” an. Natürlich hat Josie sich wieder von ihrer besten Seite gezeigt, hat brav alles gezeigt was sie kann und sorgte mal wieder für Aufsehen, da immer wieder alle Menschen erstaunt sind, dass so ein großer “Herdenschutzhund” so
gut gehorchen kann. ;-) Platziert wurden bei diesem Wettbewerb alle Hunde. Eine sehr schöne Geste, haben sich doch alle Hunde und ihre Besitzer viel Mühe gegeben. Für uns war natürlich unser Josie- Mädchen die Beste, Schönste und Tollste!!! :-D
05. Juli 2014 Unser großes Mädchen feiert heute ihren 6. Geburtstag!!! Wir haben diesen Tag, natürlich mit dem ganzen Rudel, an der Kieskuhle bei uns in Silzen verbracht. Damit konnten wir Josie den größten Gefallen tun. Sie liebt es, gemeinsam mit “ihren” Beardies, im Wasser zu toben. ;-) 6 Jahre ist meine Große nun schon... wie schnell die Zeit vergangen ist. Unfassbar. Josie ist ein so unglaublich wichtiger Teil in meinem Leben, sie erdet das Rudel, sie umsorgt alle Welpen und Kinder, sie wacht über uns alle und würde uns mit ihrem Leben verteidigen. Sie ist einfach unverzichtbar. Du bist ein ganz besonderer Hund, geliebte Josie und ich wünsche uns noch unendlich viele Jahre miteinander.
Josie im August 2014 beim Seifenblasen-Fotoshooting... Wie Josie halt so ist, hat sie immer ganz brav gemacht was man ihr sagte. Niemals würde sie sich verweigern. Aber... wir haben herzhaft gelacht über ihre Mimik !!! :-D
05. Juli 2015 Happy Birthday mein großes Mädchen Was für eine gelungene Überraschung! Pünktlich zu Josie´s 7. Geburtstag wurde unser B-Wurf geboren. Eine größere Freude hätten wir der “Besten Nanny auf der Welt” wohl kaum machen können. Noch muss sie etwas warten bis die Welpen größer sind, aber dann kann sie ihren Job als Nanny wieder in vollen Zügen ausleben... ;-) Mein großes Mädchen ist nun schon 7 Jahre alt... Etwas grau geworden um die Nase, das Tempo nicht mehr ganz so flott wie früher, aber immer noch bei allem mit Begeisterung dabei. Der ruhende Pol in unserem “wilden” Rudel. Die EINE die das Ganze zusammen hält. Manchmal frage ich mich, was wir nur ohne Dich machen würden, Joseline. Du bist immer da wenn man Dich braucht, forderst nie zu viel aber gibst immer alles. Mein Leben würde ich jederzeit in Deine Pfoten legen. Ich vertraue Dir blind und danke Dir von ganzen Herzen, dass Du mir Dein Vertrauen geschenkt hast. Du bist so vieles in einem: beste Nanny, Rudelchefin, beste Freundin, Vertraute, Beschützerin, die gute Seele... Welches Glück hatte ich, als Du mir damals, so ganz unverhofft, über die Füsse liefst... <3 Ich wünsche mir, dass wir noch ganz viele Jahre zusammen haben. Am liebsten ewig <3 Alles Liebe und Gute zum Geburtstag meine geliebte Freundin <3
Januar 2016 Josie hat es bös´erwischt :-( Zwei Tage vor Weihnachten stand sie vom Sofa auf und lief, schlagartig, auf drei Beinen. Das linke Hinterbein konnte sie überhaupt nicht mehr belasten. Der Schreck war riesengroß. Wir fuhren postwendend zum Tierarzt. Kreuzbandriss und wahrscheinlich Meniskusabriss. SCHEISSE!!!! Unser Tierarzt hatte uns damals, als Josie am rechten Knie den gleichen Mist hatte, vorgewarnt, dass das auch jederzeit am anderen Knie passieren kann. Aber keiner von uns hat damit gerechnet, dass das so plötzlich und ohne Vorwarnung passiert. So kurz vor Weihnachten konnte der Tierarzt auch nichts mehr machen und so musste die arme Josie Weihnachten mit Schmerzmitteln überstehen. Das war keine schönes Weihnachtsfest. Ehrlich!
Am 28.12.2015 wurde Josie dann gleich morgens um 8 Uhr operiert. Diesmal wurde eine etwas “kompliziertere” OP-Methode gewählt. Die Knierolle wurde versetzt und es wurden Implantate eingesetzt. Dies wurde empfohlen, damit Josie möglichst gleich nach der OP das Bein wieder belasten kann. Im Anschluss an die OP folgte dann das übliche Prozedere mit Antibiotika, Schmerzmitteln, Entzündungshemmern. Also quasi die gesamte Chemiepalette… :-(
Nach absetzen des Antibiotika (wurde für 5 Tage gegeben) schwoll Josies Knie gewaltig an und es fing aus der Naht an zu tropfen. Wieder Antibiotika. Wieder für 5 Tage. Aber es sah nicht wirklich besser aus. Wir entschlossen uns Blutegel setzen zu lassen. Und das brachte den Durchbruch. Schon 24 Std. später war Josies Knie erheblich abgeschwollen, nicht mehr so heiß und auch die Rötung war weniger geworden. 7 Tage nach den Blutegeln sah das Knie wieder völlig normal aus. Erleichterung auf allen Seiten!!! Nun fing Josie auch ganz langsam wieder an das Bein zu belasten. Natürlich immer noch ganz vorsichtig. Josie muss auch für ca. 8 Wochen ausschließlich an der Leine spazieren gehen. Aber das Knie macht Fortschritte! Am 30. Januar 2016 hatte Josie dann ihren erste Physiotermin. Wir haben nun Hausaufgaben zu machen ;-) Josie bekommt jeden Abend Rotlichtbestrahlung auf den Rücken, der total verspannt ist durch die Fehlhaltung. Dazu eine leichte Lockerungsmassage. Das Bein wird mehrmals täglich, mit leichten Belastungsproben, beansprucht. Es braucht eben alles seine Zeit, aber ich bin guter Hoffnung, dass wir das schaffen werden. Josie ist unglaublich tapfer und diszipliniert. Sie murrt nie und macht alles was man von ihr verlangt. Sie ist eben die Beste <3 Ich werde natürlich weiter über die Fortschritte berichten. Bis jetzt läuft es ganz gut. Also: Daumen hoch!!! Das wird!!! (02.02.2016)
März 2016 Am 02.03.16 waren wir mit Josie zum Kontrollröntgen. Diese Achterbahn der Gefühle ist jedesmal eine Herausforderung… Um so größer dann die Erleichterung, wenn der Tierarzt den Daumen hoch hält! :-) Alles ist gut verheilt. Die Implantate wurden vom Körper angenommen und sind gut angewachsen!!! Josie darf wieder voll belasten und nach fast 9 Wochen Leinenzwang nun endlich wieder frei laufen!!! Bei unserem ersten Spaziergang, nach dieser tollen Nachricht, konnte Josie, glaube ich, ihr Glück gar nicht fassen. Als ich sie von der Leine abmachte und zu ihr sagte “Lauf mein Mädchen, du darfst jetzt wieder”, schaute sie mich ganz verwundert an und lief weiter bei Fuß. Erst nach ca. 20 Minuten traute sie sich mal ein bisschen vor zu laufen. Als sie merkte, dass da tatsächlich keine Leine kommt, machte sie einen regelrechten Freudenhüpfer und dann ging die Post aber richtig ab. :-D Josies Physiotherapeutin war und ist mit Josies Behandlungsverlauf auch mehr als zufrieden. Josie hat die Behandlungen bei Nicole immer sichtlich genossen. Der Therapieplan, den Nicole für Josie aufgestellt hatte, trägt Früchte. Josie läuft mittlerweile ohne jegliche Einschränkung. Man kann kaum noch erkennen, dass sie operiert wurde.
Am 02. April 2016 hatte Josie ihre, vorerst, letzte Physiobehandlung und wurde auch von Nicole, als “geheilt” entlassen. Laut Tierarzt darf Josie nun wieder alles mitmachen. Nur mit höheren Sprüngen sollten wir noch ca. 6 Monate warten…. Als wenn ich Josie überhaupt noch mal hoch springen lassen würde. Ich hab viel zu viel Schiss, dass meinem großen Mädchen noch mal was passieren könnte. Jetzt bin ich erst mal heilfroh, dass die Joseline wieder richtig und gut laufen kann. Da wollen wir das Schicksal ja nun nicht gleich wieder herausfordern. Nicht wahr?
                                05. Juli 2016 Heute feiert mein großes Mädchen und meine beste Freundin                                ihren 8. Geburtstag!!! Sorgenvolle Monate liegen hinter uns. Die Knie-OP im Dezember letzten Jahres hat an unser aller Nerven gezerrt. Um so erleichterter und glücklicher sind wir nun, dass alles so gut gegangen ist und Josie wieder vollkommen hergestellt ist. Sie läuft so gut wie noch nie, ist wieder überall mitten drin und nicht nur dabei. Seit einigen Wochen haben wir nun einen Hundesportverein gefunden, in dem wir uns wohl fühlen und Josie startet nun eine, mit Sicherheit sehr erfolgreiche, Karriere im Rallye-Obedience. Noch vor einem Jahr hätte ich kaum zu hoffen gewagt, dass Josie noch einmal sportlich durchstarten könnte. Und nun ist sie wieder mit voller Begeisterung dabei. Mein Herz macht bei jeder Trainings- stunde Freudensprünge. Josie so glücklich, begeistert und voller Tatendrang zu sehen ist wie Weihnachten und Ostern an einem Tag. <3 Geliebte Freundin, ich wünsche uns noch unendlich viele, schöne, gemeinsame Momente. Mit Dir zu arbeiten ist jedes Mal Balsam für meine Seele.                     Danke, dass es Dich gibt!!! <3 <3 <3
05. Juli 2017   -   Happy Birthday!!! Mein großes Mädchen und die beste Nanny der Welt feiert heute ihren 9. Geburtstag!!! Und schon wieder ist ein Jahr vergangen. Die Zeit läuft manchmal mit 7-Meilen-Stiefeln, so scheint es mir zumindest. Mein großes Mädchen ist nun zu einer “Grand Dame” geworden. Sie residiert inmitten ihres Rudels. Ruhig ist sie geworden, man merkt ihr (leider) ihr Alter an. Zwar hält sie immer noch die Zügel straff in der Hand, aber sie ist gelassener geworden. Zumindest den Junghunden gegenüber. Vielleicht ist es einfach die Weisheit des Alters. <3  An sportliche Betätigung ist mittlerweile nicht mehr zu denken. Josie zeigt uns ganz deutlich, dass sie keine Lust mehr hat auf Unterordnung oder irgendwelche anderen sportlichen Herausforderungen. Sie genießt die Spaziergänge mit dem Rudel aber auch dabei ist sie sehr ruhig geworden. Sie lässt die anderen die Arbeit machen. ;-) Am wohlsten fühlt Josie sich wenn alle um sie herum sind. Ihr Rudel, wir Menschen, eben ihre Familie. Und das Rudel respektiert es voll und ganz das Josie nicht mehr wild toben möchte. Josie strahlt so ein Würde aus, dass ich nur darauf warte, dass irgendwer einen Kniefall vor ihr macht. ;-) Ich hoffe von ganzem Herzen, dass mein großes Mädchen noch viele Jahre bei uns bleibt. <3