Christin Krause, Dorfstraße 10 a, 25551 Silzen, Tel. 04871-7630151, Mobil 0163-1943636, E-Mail: strathmore-beardies@gmx.de
Welpentagebuch C-Wurf
Einzelvorstellung & Namen
Die Namensfindung hat mir dieses Mal wirklich Kopfzerbrechen bereitet. Das alle Namen mit “C” anfangen müssen, hat die Sache nicht gerade leichter gemacht. ;-) Aus einem Juwel können nun mal keine “normalen” Namen entstehen ;-). Und so war auch bei diesem wunderschönen Wurf ganz klar, alle Babys sind kleine Juwelchen und müssen natürlich auch dementsprechend benannt werden. Sicherlich, ich hatte mir schon so meine Gedanken im Vorwege gemacht, hatte tolle Ideen und war ganz sicher, super schöne Namen gefunden zu haben. Chocolate…, Coffee…, Cognac…, Cinnamon…, Caramel… Ja, genau, allesamt wunderschöne Namensanfänge für Braune!!! Welpen. Doch, wie ja nun ersichtlich, hatten Jeweli und Angus andere Pläne ;-) und all meine tollen Ideen waren für die Katz´… Also ging das Gegrübel von vorne los… seufz. Namen sind wichtig!!! Ehrlich!!! Immerhin begleitet der Name einen Beardie sein Leben lang. Aus diesem Grund MUSS der Name auch zu dem jeweiligen Welpen passen. Und zwar nicht nur als Welpe, sondern auch später, wenn er mal erwachsen ist. Der Name ist für mich ein wichtiger Teil des Welpen. Er sollte quasi das Bild abrunden. Sollte das Aussehen, den Charakter, das einzigartige Wesen widerspiegeln. Namen sind eben doch nicht nur “Schall und Rauch” ;-) Sie sind das I-Tüpfelchen, die Krone des Ganzen, der Ton zur Musik. Es hat nun zwar etwas gedauert, aber ich habe die passenden Namen für unsere kleinen Kronjuwelen gefunden. So einzigartig und wunderschön jeder einzelne Welpe ist, so sind auch die jeweiligen Namen. Aber, schaut selbst: Ich darf sie nun also präsentieren Die Kronjuwelen, die kleinen Kinder der Liebe, die 6-Richtigen, das wunderschöne Six-Pack Unsere “C´s” <3
Nr. 1  -  Rüde
Der klassisch-edle Elfenbein-Jaspis Der Elfenbein-Jaspis steht für innere Ruhe, Achtsamkeit, Ausdauer und Willenskraft. er schenkt Energie und fördert das Verständnis für andere Menschen. In der Mythologie heißt es: “Der Jaspis ist ein Schild vor der Brust, das Schwert in der Hand und Schlange unter den Füßen. Er schirmt gegen alle Krankheiten und erneuert Geist, Herz und Verstand”. Unser kleiner “Jasper” zeigt sich bisher als sehr ausgeglichen und bodenständig. Er ist ein kräftiger, stabiler Rüde, der ohne großes Aufsehen sein Ziel verfolgt (Mamis Milchbar). Seine Geschwister suchen oft seine Nähe, denn es scheint als vermittle er ihnen Ruhe und Geborgenheit. Bei uns Menschen ist er vertrauensvoll, nie wehrhaft und strahlt ganz viel Ruhe aus.
Nr. 2 - Hündin
“Peaches” edel wie ein Bronzit Der Bronzit steht für Ausdauer, Beharrlichkeit, Belastbarkeit und Bodenständigkeit. Er wirkt anregend und belebend, stärkt die Konzentration, besänftigt das Gemüt und verleiht innere Ruhe sowie Gelassenheit. In der Mythologie wird ihm nachgesagt, dass er Narben auf der Seele heilt und als Schutzschild für die Seele diese vor Verletzungen schützt. Den Namen “Peaches” hat sich die zukünftige Familie unserer kleinen, braunen Schönheit ausgesucht. Er steht für das kraftvolle, unerschütterliche Wesen. Die kleine Peaches ist mit ihrem wunderschönen, tiefen, dunklen Braun etwas ganz Besonderes. Nicht nur deswegen, weil sie die einzige Braune in diesem Wurf ist. Sie ist ein ganz liebes, zartes, kleines Mädchen. Kaum nimmt man sie auf die Hand, rollt sie sich vertrauensvoll zusammen und legt buchstäblich ihr kleines Leben in unsere Hände. Dabei strahlt sie aber ganz viel Zuversicht, Gelassenheit und innere Wärme aus. Das Herz läuft einem regelrecht über, wenn man die kleine Maus betrachtet.
Nr. 3 - Hündin
“Chloé glänzend wie ein Mondstein Der Mondstein steht für pure Lebenskraft, Liebe, Heiterkeit, intensive Gefühle und Intuition. Der Mondstein fördert Feinfühligkeit, macht offen für spontane Einfälle, fördert Harmonie, schenkt seelische Ausgeglichenheit und hebt die Stimmung. In der Mythologie wird er als magischer Heil- und Schutzstein verehrt. Ein Kraftstein der vor den schlimmsten Krankheiten bewahrt. Auch heute noch gilt er als segenbringender Familienstein. Auch “Chloé” hat ihren Namen von ihrer zukünftigen Familie bekommen. Der Name stammt aus dem Altgriechischen und bedeutet “kleiner Sprössling” und steht im übertragenen Sinne für das sprühende Leben. Und das passt zu der kleinen Maus wie die Faust aufs Auge. ;-) Die süße Fawnie-Maus war noch keine 2 Minuten alt, da hatte ihre zukünftige Familie sich Hals über Kopf in sie verliebt. Chloé ist die Kräftigste im Wurf, strahlt Lebenskraft und Lebensfreude aus. Sie zeigt sich bis jetzt als entschlossen und zielstrebig, ohne dabei rücksichtslos zu sein. Ihren Weg zur Milchbar findet sie mit untrüglicher Sicherheit, nimmt dabei aber immer Rücksicht auf ihre “kleinen” Geschwister. Und wenn sich mal ein Geschwisterchen auf dem Weg zur Milchbar verirrt hat, holt sie es ab und weist ihm den Weg. Die hübsche, kleine Maus strahlt ganz viel Souveränität und Sicherheit aus, ist dabei aber anhänglich und verschmust.
Nr. 4  -  Rüde
Der cremefarbene Milchopal Der Milchopal steht für Freude, Lebenslust, Gelassenheit, Kreativität und gegen Hemmungen und Depressionen. Er fördert das Wohlbefinden und lässt ein wenig den Alltag vergessen, hilft die Freude am Leben zu bewahren und zu leben. Er gilt als Stein der Hoffnung, verleiht Mut und Vertrauen und sichert die kindliche Unschuld. In der Mythologie gehört er zu den legendären Steinen welche direkt mit den Göttern in Verbindung gebracht werden. Seinem wahren Träger verleiht er dauerhaftes Glück. Unser kleiner “Creamy” hebt sich schon optisch leicht von seinen Geschwistern ab. Er ist einen kleinen Deut heller und sein Fell hat einen leicht silbrigen Glanz. Vom Wesen ist er ein lieber, kleiner Junge, den man immer beschützen möchte. Er zaubert uns immer ein Lächeln ins Gesicht, denn er hat eine ganz unvergleichlich fröhliche Art. Es macht den Eindruck, als wenn er immer gute Laune hätte und nichts und niemand seine Lebensfreude erschüttern könne. Wenn man mit ihm kuschelt vergisst man ganz schnell die Zeit und das Drumherum.  
Nr. 5  -  Rüde
Der fröhliche Goldberyll Der Goldberyll gilt als Rarität. Er steht für Lebensfreude, Hoffnung und Fröhlichkeit. Er stärkt die Ausstrahlung, verleiht mehr Charme und fördert die Selbstsicherheit. Er dient seinem Träger als Glücksbringer und vermag es die innige Liebe aufrecht zu erhalten. In der Mythologie wurde er von den Juden als magischer Stein verehrt, welcher den Glauben an Gott festigen sollte. Er gilt als achter von zwölf Grundsteinen der Jerusalemer Stadtmauer. Unser kleiner “Berry” ist unser kleiner Flitzebär. Immer in Bewegung. Immer auf der Suche nach neuen Abenteuern. Dabei immer fröhlich. Wenn er könnte würde er wahrscheinlich den ganzen Tag singend durchs Leben gehen. Er ruft ganz laut nach seiner Mami, nicht nur wenn er Hunger hat, sondern auch wenn im scheinbar langweilig ist, weil alle seine Geschwister schlafen. Er ist der erste der “angeflitzt” kommt, wenn ich an der Wurfkiste sitze. Neugierig auf alles was das Leben ihm zu bieten hat.
Nr. 6  -  Rüde
Der bezaubernde Rauchquartz Der Rauchquarz steht für Lebenskraft, Lebensfreude, Gewissenhaftigkeit, Ausdauer und Geduld. Er bringt Licht ins Leben und hilft, mit beiden Beinen, fest im Leben zu stehen. Er hilft Risiken zu minimieren und mit den eigenen Kräften zu haushalten. In der Mythologie gilt er als Stein der Treue und Freundschaft, welcher bei drohendem Unheil Schutz bietet. Unser “Smoky” ist, von seinem Farbton her, der dunkelste Rüde. Seine Zeichnung ist gleichmäßig und er trägt wenig weiß. Er zeigt sich als kraftvoller und stabiler Rüde mit einem ganz ausgeglichenen Temperament. Sein Ziel (Mamis Milchbar) verfolgt er mit ruhiger Ausdauer und Gelassenheit. Ohne sich beirren und ablenken zu lassen erreicht er sein begehrtes Ziel. Dabei nimmt er aber immer Rücksicht auf seine Geschwister. Besonders der kleinen, braunen Peaches lässt er immer den Vortritt. Charmant und höflich rückt er beiseite, damit seine Schwester zuerst “zu Tisch” gehen kann.
Wie ihr sehen könnt, kann man durchaus schon die ersten kleinen “Charaktereigenschaften” der Welpen erkennen. Wie sie sich später letztendlich entwickeln werden, welche Eigenschaften dazu kommen oder ob sie sich schlussendlich doch ganz anders zeigen werden, hängt natürlich auch ganz stark von ihrer Erziehung und von ihren zukünftigen Menschen ab. Ich wage zu behaupten, dass Peaches und Chloé wirklich die absolut passenden Familien gefunden haben. Familien in denen ihre “Anlagen” geschätzt und gefördert werden. Auch für “meine” Jungs wünsche ich mir solch passende Familien. Menschen die genau so einen kleinen Beardie-Jungen gesucht haben, die ihr Herz an einen dieser wunderbaren Fawnie-Jungs verschenken und mit ihm gemeinsam, ein Leben lang, durch dick und dünn gehen, zusammenwachsen zu einem unschlagbaren Team. <3
zurück zu 1. Woche nach oben nach oben weiter zu 2. Woche